Private Krankenversicherung für Beamte
Private Krankenversicherung für Beamte
Private Krankenversicherung für Beamte

Gesund werden und bleiben – mit unseren PKV-Tarifen

Sichern Sie Ihre Gesundheit ganz nach Ihren Wünschen ab. Ob im Basis-, Comfort- oder Premiumschutz Sie profitieren von umfassenden Leistungen:

  • Passgenau abgesichert: Entscheiden Sie sich für den Tarif, der zu Ihrer Beihilfe passt.
  • Behandlung als Privatpatient: Beim Arzt und Zahnarzt.
  • Freie Krankenhauswahl: Jederzeit.
  • Wahlärztliche Leistungen im Krankenhaus: Machen Sie sich zur Chefsache.
  • Verringerung der Eigenanteile: Gleichen Sie im Premium-Schutz Kürzungen Ihrer Beihilfe aus.

Gesund werden und bleiben – mit unseren PKV-Tarifen

Sichern Sie Ihre Gesundheit ganz nach Ihren Wünschen ab. Ob im Basis-, Comfort- oder Premiumschutz Sie profitieren von umfassenden Leistungen:

  • Passgenau abgesichert: Entscheiden Sie sich für den Tarif, der zu Ihrer Beihilfe passt.
  • Behandlung als Privatpatient: Beim Arzt und Zahnarzt.
  • Freie Krankenhauswahl: Jederzeit.
  • Wahlärztliche Leistungen im Krankenhaus: Machen Sie sich zur Chefsache.
  • Verringerung der Eigenanteile: Gleichen Sie im Premium-Schutz Kürzungen Ihrer Beihilfe aus.
Wofür stehen die Tarif-Kürzel?
  • Die drei Versicherungspakete (Basis, Comfort und Premium) setzen sich aus unterschiedlichen Leistungsbausteinen zusammen. Jeder einzelne entspricht einem Tarif, welcher sich auf einen Absicherungsschwerpunkt fokussiert:

    Basisschutz

    • Tarif BA: Ambulante und Zahnärztliche Absicherung
    • Tarif BP: Stationäre Absicherung

    Comfortschutz

    Ergänzend zu den Tarifen BA und BP enthält der Comfortschutz die

    • Tarife BW und KH, um zusätzlich stationäre Wahlleistungen abzusichern.

    Premiumschutz

    • Außerdem Tarif BEZ: Der Tarif gleicht Kürzungen Ihrer Beihilfe in den unterschiedlichsten Bereichen aus.

    Die drei Versicherungspakete (Basis, Comfort und Premium) setzen sich aus unterschiedlichen Leistungsbausteinen zusammen. Jeder einzelne entspricht einem Tarif, welcher sich auf einen Absicherungsschwerpunkt fokussiert:

    Basisschutz

    • Tarif BA: Ambulante und Zahnärztliche Absicherung
    • Tarif BP: Stationäre Absicherung

    Comfortschutz

    Ergänzend zu den Tarifen BA und BP enthält der Comfortschutz die

    • Tarife BW und KH, um zusätzlich stationäre Wahlleistungen abzusichern.

    Premiumschutz

    • Außerdem Tarif BEZ: Der Tarif gleicht Kürzungen Ihrer Beihilfe in den unterschiedlichsten Bereichen aus.
Ich bin mit der gesetzlich versicherten Mutter meines Kindes (noch) nicht verheiratet. Wie ist nach meinem Wechsel zur PKV unser Kind zu versichern?
  • Solange Sie als Eltern nicht miteinander verheiratet sind, kann Ihr Kind unabhängig von Ihrem Wechsel in die PKV in der gesetzlichen Kasse des anderen Elternteils beitragsfrei familienversichert bleiben.

    Nach der Eheschließung kommt es darauf an: Wenn Ihr Gesamteinkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt und außerdem das Gesamteinkommen des gesetzlich versicherten Elternteils überschreitet, muss das Kind gegen Beitrag versichert werden, privat oder auch freiwillig gesetzlich. Liegt das Gesamteinkommen des gesetzlich versicherten Elternteils höher, kann das Kind in dessen Kasse beitragsfrei versichert bleiben.

    Solange Sie als Eltern nicht miteinander verheiratet sind, kann Ihr Kind unabhängig von Ihrem Wechsel in die PKV in der gesetzlichen Kasse des anderen Elternteils beitragsfrei familienversichert bleiben.

    Nach der Eheschließung kommt es darauf an: Wenn Ihr Gesamteinkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze liegt und außerdem das Gesamteinkommen des gesetzlich versicherten Elternteils überschreitet, muss das Kind gegen Beitrag versichert werden, privat oder auch freiwillig gesetzlich. Liegt das Gesamteinkommen des gesetzlich versicherten Elternteils höher, kann das Kind in dessen Kasse beitragsfrei versichert bleiben.

Muss ich etwas tun, wenn sich mein Beihilfesatz ändert?
  • Falls sich Ihr Beihilfebemessungssatz ändert, teilen Sie uns dies bitte innerhalb von sechs Monaten schriftlich mit. Wir stellen Ihren Vertrag dann entsprechend rückwirkend zum Zeitpunkt der Änderung um.

    Falls sich Ihr Beihilfebemessungssatz ändert, teilen Sie uns dies bitte innerhalb von sechs Monaten schriftlich mit. Wir stellen Ihren Vertrag dann entsprechend rückwirkend zum Zeitpunkt der Änderung um.

Benötige ich als Beamter auch eine Krankentagegeldversicherung?
  • Nein, als Beamter haben Sie keine Versorgungslücke, weil Sie weiterhin Ihre Beamtenbesoldung erhalten – ohne Kürzungen.

    Nein, als Beamter haben Sie keine Versorgungslücke, weil Sie weiterhin Ihre Beamtenbesoldung erhalten – ohne Kürzungen.

Fällt nach meinem Wechsel in die Private Krankenversicherung (PKV) die gesetzliche Pflegepflichtversicherung weg? Oder muss ich diese fortsetzen?
  • Mit Ihrem Wechsel in die PKV müssen Sie auch in die Private Pflegepflichtversicherung wechseln. Am einfachsten ist es, wenn Sie die PKV und die Private Pflegepflichtversicherung bei einem Anbieter abschließen.

    Tipp: Prüfen Sie, wie hoch die Beitragsersparnis aus diesem Wechsel ist. Nutzen Sie einen Teil dieser Ersparnis zur wichtigen Aufstockung Ihres Leistungsanspruches mit einem Pflegetagegeld.

    Mit Ihrem Wechsel in die PKV müssen Sie auch in die Private Pflegepflichtversicherung wechseln. Am einfachsten ist es, wenn Sie die PKV und die Private Pflegepflichtversicherung bei einem Anbieter abschließen.

    Tipp: Prüfen Sie, wie hoch die Beitragsersparnis aus diesem Wechsel ist. Nutzen Sie einen Teil dieser Ersparnis zur wichtigen Aufstockung Ihres Leistungsanspruches mit einem Pflegetagegeld.

Wenn unser Kind nur gegen Beitrag krankenversichert werden kann: Wie ist dann der Beitrag zu seiner Pflegepflichtversicherung?
  • Falls Ihr Kind privat krankenversichert ist, dann ist es in der privaten Pflegepflichtversicherung grundsätzlich beitragsfrei versichert.

    Wenn Ihr Kind gegen Beitrag gesetzlich krankenversichert ist, müssen Sie für Ihr Kind auch in der Pflegeversicherung einen Beitrag zahlen.

    Falls Ihr Kind privat krankenversichert ist, dann ist es in der privaten Pflegepflichtversicherung grundsätzlich beitragsfrei versichert.

    Wenn Ihr Kind gegen Beitrag gesetzlich krankenversichert ist, müssen Sie für Ihr Kind auch in der Pflegeversicherung einen Beitrag zahlen.

Welche Versicherung brauche ich ergänzend zur PKV?
  • Nach dem Pflege-Versicherungsgesetz sind Sie verpflichtet, eine Pflegeversicherung abzuschließen. Als Kunde einer Privaten Krankenversicherung für Beamte werden Sie daher automatisch von Ihrem Versicherungsunternehmen pflegepflichtversichert. Diese Grundversorgung reicht im Pflegefall allerdings oft nicht aus, um die anfallenden Kosten zu decken. Um Ihr Privatvermögen zu schützen, ist eine ergänzende Pflegetagegeldversicherung empfehlenswert.

    Nach dem Pflege-Versicherungsgesetz sind Sie verpflichtet, eine Pflegeversicherung abzuschließen. Als Kunde einer Privaten Krankenversicherung für Beamte werden Sie daher automatisch von Ihrem Versicherungsunternehmen pflegepflichtversichert. Diese Grundversorgung reicht im Pflegefall allerdings oft nicht aus, um die anfallenden Kosten zu decken. Um Ihr Privatvermögen zu schützen, ist eine ergänzende Pflegetagegeldversicherung empfehlenswert.

Wussten Sie

Wussten Sie schon, dass...

... Sie Rechnungsbelege auch mehr als drei Jahre nach Rechnungsstellung bei uns einreichen können? Allerdings sollten Sie beachten, dass je nach Beihilfeträger der Beihilfe gegenüber teils kürzere Fristen gelten. Wir beraten Sie gerne und informieren Sie über die jeweiligen Fristen.

Wussten Sie

Wussten Sie schon, dass...

... Sie Rechnungsbelege auch mehr als drei Jahre nach Rechnungsstellung bei uns einreichen können? Allerdings sollten Sie beachten, dass je nach Beihilfeträger der Beihilfe gegenüber teils kürzere Fristen gelten. Wir beraten Sie gerne und informieren Sie über die jeweiligen Fristen.