• Deutscher Pflegetag - Selbstbestimmt ist einfach!

    Deutscher Pflegeinnovationspreis

    Selbstbestimmt ist einfach!

    „Deutscher Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe“ zum Thema „Pflege im Quartier“.

Sie sind hier: Start /Service

Plötzlich Pflegefall: Eine Lebenssituation mit vielen Fragen. Wie bleibe ich selbstbestimmt? Wo lebe ich und werde gepflegt? Wie schütze ich meine Angehörigen vor der Belastung?

Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, wollen weiter am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Doch sie sorgen sich, dass dies nicht mehr gelingt. In Deutschland gibt es zahlreiche Projekte, die sich dieser Furcht annehmen und ein lebenswertes Umfeld schaffen.

Auf der Suche nach zukunftsweisenden Projekten
Das Thema Pflege ist und bleibt eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und ist damit für uns eine Herzensangelegenheit. Mit dem „Deutschen Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe“ fördern wir zukunftsweisende Projekte in der Pflege. Die besonderen Ideen dahinter zeichnen wir mit 10.000 Euro aus und stellen diese vor. Somit können auch andere daraus Anregungen und Nutzen für die eigene Arbeit ziehen.  
Der Dachverband Deutscher Pflegerat e. V. verleiht jährlich im Rahmen des „Deutschen Pflegetages“ den renommierten „Deutschen Pflegepreis“. 2017 wurde die Auszeichnung um den „Deutschen Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe“ ergänzt. Der „Deutsche Pflegepreis“ wird insgesamt in sechs Kategorien verliehen.

Gewinner 2020: Die Jury hat entschieden

Jury-Mitglieder v.l.n.r.: Andreas Westerfellhaus, Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung, Bianca Richardt, Bereichsleiterin Stiftungen Berliner Sparkasse, Dr. Ulrich Netzer, Präsident Sparkassenverband Bayern, Manuela Kiechle, Vorstandsmitglied Union Krankenversicherung, Prof. Heinz Reichmann, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Prof. Adelheid Kuhlmey, Charité Berlin, Uwe Lübking, Beigeordneter Deutscher Städte- und Gemeindebund, Irene Maier, Vizepräsidentin Deutscher Pflegerat
Der Wettbewerb für den „Deutschen Pflegeinnovationspreis der Sparkassen-Finanzgruppe 2020“ ist beendet. Die Bewerbungsfrist ist am 30.11.2019 abgelaufen. Über 50 Bewerbungen aus ganz Deutschland waren eingegangen. Aber wer macht das Rennen? Um das zu beantworten, traf sich in Berlin die achtköpfige Experten-Jury mit Vertretern aus Gesundheit, Politik und Wirtschaft. Auch der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Andreas Westerfellhaus wählte mit aus, ebenso Dr. Ulrich Netzer, Präsident des Sparkassenverbands Bayern und Prof. Adelheid Kuhlmey von der Charité Berlin.
In unserer alternden Gesellschaft sind gelingende Wege zu einem selbstbestimmten Leben auch bei Hilfebedarf von großer Relevanz, davon ist die UKV – Union Krankenversicherung überzeugt. Häufig scheitert das Daheimbleiben bei zunehmendem Hilfebedarf daran, dass passende Informations- und Unterstützungsangebote in der Wohnumgebung – im Quartier – fehlen. Der Umzug aus dem eigenen Zuhause wird dann unvermeidlich. Quartiersnahe Pflegeprojekte sorgen dafür, dass das Verlassen des vertrauten Zuhauses ins Pflegeheim vermieden oder verzögert wird. Das gelingt durch das Aufbauen von Hilfe-Netzwerken nach dem Bedarf der Bürger vor Ort. Angesichts der gesellschaftlichen Bedeutung wurde der Preis-Schwerpunkt „Pflege im Quartier“ mit der diesjährigen Ausschreibung fortgeführt.
„Es ist beeindruckend, auf was für einem hohen Niveau die Bewerberkonzepte der Finalisten sind. Das freut mich sehr“, erklärte Manuela Kiechle, Vorstandsmitglied der Union Krankenversicherung anlässlich der Jury-Sitzung . „Es macht Hoffnung, dass die Idee, Älteren auch bei zunehmendem Pflegebedarf den Umzug ins Heim zu ersparen, offenbar immer mehr aufgenommen wird. Neben Pflegeunternehmen erproben inzwischen auch Wohnbaugesellschaften neue Antworten auf den demografischen Wandel, wie der Bewerberpool zeigt. Und die Bürger selbst werden zunehmend aktiv und initiieren Quartiersprojekte.“
Anhand eines fachlichen Kriterienkatalogs beurteilte die Jury die Bewerbungen und kürte den bestqualifizierten Kandidaten. Am meisten überzeugte ein Projekt, das von A bis Z innovativ und nach dem aktuellen Forschungsstand vorgeht. Am 11. März wird das Geheimnis gelüftet: Der Sieger wird auf einer festlichen Gala im Vorfeld des „Deutschen Pflegetags“ in Berlin bekanntgegeben und kann sich über 10.000 Euro Preisgeld freuen.

Gewinner 2019: „Unser NETZ“ in Lenningen und Owen

Deutscher Pflegeinnovationspreis - Gewinner 2019 - 'Unser NETZ' in Lenningen und Owen
Der Verein "Unser NETZ e.V." im schwäbischen Lenningen und Owen lebt den Quartiersgedanken auf einzigartige Weise. Seinen Akteuren ist es gelungen, ein nahes, engagiertes und tragfähiges Netz zu knüpfen, das eine vorbildliche soziale Infrastruktur bietet. Das engmaschige Versorgungsangebot hat bereits zahlreichen Bürgern dabei geholfen, auch in einer Pflegesituation zu Hause zu bleiben. Dies gelingt gemeinsam mit fast 100 Ehrenamtlichen, in Kooperation mit örtlichen Vereinen und Institutionen aus beiden Gemeinden. Sie verbindet der Leitgedanke des Projekts: die gegenseitige Unterstützung von Menschen.
Am Anfang von "Unser NETZ e. V." stand Eigeninitiative: Vor 16 Jahren überlegten Bürger, was es in Lenningen braucht, um dort gut älter zu werden. Sie holten sich Anregungen, gründeten einen Verein, bauten Angebote auf und gaben sich neue Organisationsstrukturen, je mehr das Projekt wuchs. Kernbestandteil des Hilfekonzepts ist bis heute das sehr nachgefragte "Betreute Wohnen zu Hause", mit umfassenden Alltagshilfen und Besuchsdiensten sowie einem erweiterten Angebot für Menschen mit Demenz. Begleitende Angebote wie Bewegungsgruppen und seit neuestem ein Bürgerfahrdienst für Einkaufsfahrten, ermöglichen die Teilhabe am Gemeindeleben.
Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit ist die Anlauf- und Beratungsstelle des Vereins. Sie arbeitet wie ein Pflegestützpunkt und hilft mit Case- und Care-Management in vielen Lebenssituationen.
Alle Angebote werden kontinuierlich ergänzt und bedarfsgerecht weiterentwickelt. Eine vom Verein betreute Seniorenwohnanlage und ein Pflegeheim stehen zur Verfügung, seitdem klar wurde, dass weitere Wohnformen benötigt werden. Seit 2011 das Vereinsgebiet um die Stadt Owen erweitert wurde, koordiniert "Unser NETZ e. V. " soziale Angebote für alle Generationen und engagiert sich in der Familien- und Behindertenhilfe.

Deutscher Pflegetag

Der Deutsche Pflegetag findet einmal jährlich in Berlin statt. Er ist die zentrale Veranstaltung für Pflege in Deutschland. Rund 8.000 Experten und Entscheider aus Pflege, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft treffen sich zum Gedankenaustausch und gestalten hier die Zukunft der Pflege.

Mehr zum Pflegetag