buehne_antrag-nachreichen_an
buehne_antrag-nachreichen_an
buehne_antrag-nachreichen_an

Krankentagegeldversicherung - Fehlende Dokumente hochladen

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingabe.

Nur die mit * gekennzeichneten Angaben sind Pflichtangaben.

Bitte laden Sie die fehlenden Dokumente hoch.

Beachten Sie hierbei bitte die gültigen Dateiformate (JPEG, PDF, GIF, TIFF).
Die maximale Gesamtgröße aller Anhänge beträgt 12 MB (Megabyte)

Nachweis zur Arbeitsunfähigkeit

Hochladen

Altersteilzeitvertrag

Hochladen

Gehaltsbescheinigungen der letzten 3 Monate

Hochladen

Kündigungsbestätigung des Arbeitsverhältnisses

Hochladen

Leistungen des Arbeitsamtes: Bewilligungsbescheid

Hochladen

Rentenbescheid

Hochladen

Krankengeldbescheid einer gesetzlichen Krankenkasse

Hochladen

Verletztengeldbescheid

Hochladen

Versicherungsschein des anderen Krankentagegeldversicherers

Hochladen
Wann liegt Arbeitsunfähigkeit vor?
  • Diese liegt vor, wenn Sie Ihre berufliche Tätigkeit nach medizinischem Befund vorübergehend

    • in keiner Weise (100 %) ausüben können,
    • sie auch nicht ausüben und
    • keiner anderweitigen Erwerbstätigkeit nachgehen.

    Diese liegt vor, wenn Sie Ihre berufliche Tätigkeit nach medizinischem Befund vorübergehend

    • in keiner Weise (100 %) ausüben können,
    • sie auch nicht ausüben und
    • keiner anderweitigen Erwerbstätigkeit nachgehen.
Wie kann ich meine Arbeitsunfähigkeit melden?
Gibt es Meldefristen?
  • Die Meldung der Arbeitsunfähigkeit muss spätestens bis zum Ablauf der tariflichen Karenzzeit schriftlich oder telefonisch erfolgen.

    Bei späterer Meldung besteht bis zum Tag der Anzeige kein Anspruch auf Krankentagegeld.

    Die Meldung der Arbeitsunfähigkeit muss spätestens bis zum Ablauf der tariflichen Karenzzeit schriftlich oder telefonisch erfolgen.

    Bei späterer Meldung besteht bis zum Tag der Anzeige kein Anspruch auf Krankentagegeld.

Was versteht man unter Karenzzeit?
  • Karenzzeit ist der vereinbarte Zeitraum zwischen der ärztlich festgestellten Arbeitsunfähigkeit und dem Beginn Ihres Krankentagegeldanspruchs. Bei Arbeitnehmern beträgt die Karenzzeit üblicherweise 42 Tage, da eine 6-wöchige Lohnfortzahlung besteht. Ab dem 43. Tag erfolgt die Krankentagegeldzahlung. Die Karenzzeit ist in der Regel im Tarifnamen zu erkennen. Zum Beispiel bei dem Tarif KT 43 erfolgt die Zahlung des Krankentagegeldes ab dem 43. Tag.

    Karenzzeit ist der vereinbarte Zeitraum zwischen der ärztlich festgestellten Arbeitsunfähigkeit und dem Beginn Ihres Krankentagegeldanspruchs. Bei Arbeitnehmern beträgt die Karenzzeit üblicherweise 42 Tage, da eine 6-wöchige Lohnfortzahlung besteht. Ab dem 43. Tag erfolgt die Krankentagegeldzahlung. Die Karenzzeit ist in der Regel im Tarifnamen zu erkennen. Zum Beispiel bei dem Tarif KT 43 erfolgt die Zahlung des Krankentagegeldes ab dem 43. Tag.

Was ist während einer Arbeitsunfähigkeit zu tun?
  • Grundsätzlich ist eine fortdauernde Arbeitsunfähigkeit auf Verlangen des Versicherers, mindestens jedoch in 14-tägigen Abständen, nachzuweisen. Darüber hinaus kann eine ärztliche Nachuntersuchung erforderlich sein. Die wichtigsten Punkte, die Sie bei einer Arbeitsunfähigkeit beachten sollten, haben wir für Sie zusammengefasst:

    Sie müssen Ihre Arbeitsunfähigkeit nachweisen

    • Das entsprechende Formular schicken wir Ihnen nach Anzeige der Arbeitsunfähigkeit zu.
    • Bitte schicken Sie uns das Formular unbedingt bis zu dem jeweils genannten Rückgabedatum zurück.
    • Achten Sie bitte darauf, dass Ihr behandelnder Arzt den Antrag immer vollständig ausfüllt, alle Behandlungsdaten vermerkt und die Angaben zu Ihrer Person vollständig sind. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

    Ihr Einkommen verringert sich

    Das Einkommen kann sich während der Vertragslaufzeit ändern. Sie müssten uns bedingungsgemäß unverzüglich über eine etwaige Minderung des Einkommens unterrichten, damit der Versicherungsschutz entsprechend angepasst werden kann. Wir können jedoch nachvollziehen, dass man bei der Bewältigung seiner täglichen Verpflichtungen nicht auch noch an Versicherungsbedingungen denken kann. Deshalb prüfen wir die Richtigkeit des Versicherungsschutzes in jedem Leistungsfall anhand der von uns angeforderten aktuellen Einkommensunterlagen.

    Eine ärztliche Nachuntersuchung kann erforderlich sein

    Während Ihrer Arbeitsunfähigkeit ist es möglich, dass wir Sie bitten, sich von einem von uns beauftragten Arzt untersuchen zu lassen. Nehmen Sie diesen Termin unbedingt wahr, da Sie sonst Ihren Anspruch auf Krankentagegeld verlieren.

    Sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen den Arzttermin nicht einhalten können, informieren Sie uns bitte unverzüglich und senden Sie uns ein Attest Ihres behandelnden Arztes zu, aus dem die medizinische Begründung für Ihr Fernbleiben hervorgeht.

    Informieren Sie uns falls Sie sich nicht an Ihrem Wohnort aufhalten

    Wenn Sie sich während der Arbeitsunfähigkeit nicht am Wohnort (uns bekannte Anschrift) aufhalten, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit (beispielsweise Aufenthalt am Zweitwohnsitz).

    Grundsätzlich ist eine fortdauernde Arbeitsunfähigkeit auf Verlangen des Versicherers, mindestens jedoch in 14-tägigen Abständen, nachzuweisen. Darüber hinaus kann eine ärztliche Nachuntersuchung erforderlich sein. Die wichtigsten Punkte, die Sie bei einer Arbeitsunfähigkeit beachten sollten, haben wir für Sie zusammengefasst:

    Sie müssen Ihre Arbeitsunfähigkeit nachweisen

    • Das entsprechende Formular schicken wir Ihnen nach Anzeige der Arbeitsunfähigkeit zu.
    • Bitte schicken Sie uns das Formular unbedingt bis zu dem jeweils genannten Rückgabedatum zurück.
    • Achten Sie bitte darauf, dass Ihr behandelnder Arzt den Antrag immer vollständig ausfüllt, alle Behandlungsdaten vermerkt und die Angaben zu Ihrer Person vollständig sind. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

    Ihr Einkommen verringert sich

    Das Einkommen kann sich während der Vertragslaufzeit ändern. Sie müssten uns bedingungsgemäß unverzüglich über eine etwaige Minderung des Einkommens unterrichten, damit der Versicherungsschutz entsprechend angepasst werden kann. Wir können jedoch nachvollziehen, dass man bei der Bewältigung seiner täglichen Verpflichtungen nicht auch noch an Versicherungsbedingungen denken kann. Deshalb prüfen wir die Richtigkeit des Versicherungsschutzes in jedem Leistungsfall anhand der von uns angeforderten aktuellen Einkommensunterlagen.

    Eine ärztliche Nachuntersuchung kann erforderlich sein

    Während Ihrer Arbeitsunfähigkeit ist es möglich, dass wir Sie bitten, sich von einem von uns beauftragten Arzt untersuchen zu lassen. Nehmen Sie diesen Termin unbedingt wahr, da Sie sonst Ihren Anspruch auf Krankentagegeld verlieren.

    Sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen den Arzttermin nicht einhalten können, informieren Sie uns bitte unverzüglich und senden Sie uns ein Attest Ihres behandelnden Arztes zu, aus dem die medizinische Begründung für Ihr Fernbleiben hervorgeht.

    Informieren Sie uns falls Sie sich nicht an Ihrem Wohnort aufhalten

    Wenn Sie sich während der Arbeitsunfähigkeit nicht am Wohnort (uns bekannte Anschrift) aufhalten, teilen Sie uns dies bitte umgehend mit (beispielsweise Aufenthalt am Zweitwohnsitz).

Was ist unabhängig von einer Arbeitsunfähigkeit zu tun?
  • Bitte melden Sie uns sofort

    • jeden Wechsel Ihrer beruflichen Tätigkeit
    • einen geplanten Neuabschluss einer weiteren Krankentagegeld-Versicherung oder
    • die Erhöhung einer anderweitig bestehenden Krankentagegeld-Versicherung.

    Bitte melden Sie uns sofort

    • jeden Wechsel Ihrer beruflichen Tätigkeit
    • einen geplanten Neuabschluss einer weiteren Krankentagegeld-Versicherung oder
    • die Erhöhung einer anderweitig bestehenden Krankentagegeld-Versicherung.