Optimale Behandlung mit der Integrierten Versorgung
Optimale Behandlung mit der Integrierten Versorgung
Optimale Behandlung mit der Integrierten Versorgung
Sie sind hier: Home / Service / Vorteile durch unsere Partner / Integrierte Versorgung

Entlastung im Krankheitsfall

Die Suche nach der optimalen Behandlung sorgt bei vielen Patienten für unnötige Belastungen und lange Krankenhausaufenthalte. Beim Wechsel zwischen verschiedenen Einrichtungen, etwa vom Krankenhaus in die Reha-Klinik, können so zum Beispiel zusätzliche Wartezeiten entstehen. Mit der Integrierten Versorgung (IV) können Sie das vermeiden: Statt starrer Trennung zwischen Krankenhausaufenthalt und Reha-Bereich arbeiten die verschiedenen behandelnden Einrichtungen von Anfang bis Ende Ihrer Therapie eng zusammen.

Gerade bei komplexen Krankheitsbildern wie Athrose ist die Suche nach den richtigen Spezialisten oft mühsam. Häufig sind Knie- und Hüftgelenkersatz (Endoprothese) die Folge, bei denen mehrere Ärzte und Krankenhäusern aus unterschiedlichen Bereichen eingebunden sind. Nicht selten kommt es dabei zu Doppel- und Mehrfachuntersuchungen.

Baustein für eine medizinische Top-Versorgung

Die Integrierte Versorgung fördert eine nahtlose und umfassende Behandlung. Beginnend mit der Voruntersuchung über die Operation bis hin zur Anschlussheilbehandlung übernehmen unsere Partner in enger Abstimmung untereinander die gesamte Organisation und Koordination. Sie genießen dabei eine individuelle Begleitung, erhalten schneller einen Anschlusstermin und werden von bürokratischem Aufwand entlastet. Durch gemeinsame Leitlinien und eine abgestimmte Therapie können Sie sich so umso mehr auf das Gesundwerden konzentrieren. Auch komplizierte Genehmigungs- und Rechnungsverfahren gehören mit der IV der Vergangenheit an. Sie müssen die Behandlung nur einmal genehmigen lassen und erhalten eine Rechnung für den gesamten Verlauf.

So nutzen Sie die Integrierte Versorgung

Als Kunde in einem Krankenvolltarif können Sie auf Wunsch an der Integrierten Versorgung teilnehmen. Nehmen Sie hierfür einfach Kontakt mit unseren Experten auf: über MediTALK, direkt über unsere Kooperationspartner oder rufen Sie uns an unter (0681) 8 44-10 40!
Mit der Integrierten Versorgung profitieren Sie als UKV-Kunde von folgenden Leistungen:
  • bestmögliche Versorgung durch renommierte Ärzte
  • optimale Koordination des gesamten Therapieablaufes: lange Wartezeiten entfallen
  • bevorzugte, schnelle und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Terminvergabe
  • eine Gesamtrechnung und Direktabrechnung für den Krankenversicherungsanteil, ggf. Upgrade der Wahlleistungsvereinbarungen (z. B. Ein- statt Zweibettzimmer)
  • besonderes Servicepaket (z. B. Willkommensarrangement, Tageszeitung u. v. m.)
Die Integrierte Versorgung bieten wir mit unseren Partnern in folgenden Städten an:
München
  • Akut-Stationäre Versorgung

    Sana Kliniken Solln Sendling GmbH
    Die Sana Kliniken Solln Sendling stehen für herausragende Qualität in der Medizin, Pflege und Therapie. Mit diesem Anspruch haben sich die Fachkliniken als Kompetenzzentrum für Orthopädie in Süddeutschland und darüber hinaus etabliert.
    sana-sendling.de

    OCM Klinik GmbH
    Die OCM Klinik in München ist ein medizinisches Versorgungszentrum und auf die Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen des menschlichen Bewegungsapparates spezialisiert. Sie zählt zu den größten Einrichtungen dieser Art in Deutschland.
    ocm-muenchen.de

     

    in Kombination mit:

     

    Stationäre Anschlussheilbehandlung

    armona medical alpinresort
    Das armona medical alpinresort ist eine Privat­klinik für Orthopädie, die Anschluss­heil­behandlungen nach dem neuesten Stand der Medizin anbietet. Die Klinik liegt am öster­reichischen Thiersee, nur wenige Kilometer von Kufstein entfernt.
    armona.at

    oder:

    Benedictus Krankenhaus Feldafing GmbH & Co. KG
    Das Benedictus Krankenhaus Feldafing am Starnberger See ist spezialisiert auf die Weiterbehandlung in Akut- und Rehabilitationsmedizin in den Fachabteilungen Neurologie, Geriatrie und Orthopädie.
    klinik-feldafing.de

Garmisch-Partenkirchen
  • Akut-Stationäre Versorgung

    Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH
    Das Klinikum Garmisch-Partenkirchen ist ein hoch spezialisierter Anbieter anerkannter Spitzenmedizin mit überregionalem Versorgungsauftrag und zugleich fachübergreifender medizinischer Rundumversorger.
    klinikum-gap.de

     

    in Kombination mit:

     

    Stationäre Anschlussheilbehandlung

    Klinik Dr. Beger
    Die Klinik Dr. Beger in Garmisch-Partenkirchen behandelt stationäre Patienten mit Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Polyathritis, Hüft- und Knieathrose sowie nach endoprothetischen Eingriffen.
    klinik-dr-beger.de

     

Bamberg
  • Akut-Stationäre Versorgung

    Juraklinik Scheßlitz
    Die Juraklinik Scheßlitz ist eine Klinik der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH. Die Schwerpunkte liegen in der stationären Krankenhausbehandlung, ambulanten Operationen und Notfallbehandlungen sowie der ambulanten physikalischen Therapie.
    juraklinik-schesslitz.de

     

    in Kombination mit:

     

    Stationäre Anschlussheilbehandlung

    Klinik Medical Park Bad Rodach AG
    Die Klinik Medical Park Bad Rodach ist eine anerkannte Rehabilitationsklinik für Neurologie, Orthopädie/Rheumatologie und Innere Medizin. Das Haus bietet neurologische Rehabilitation in den Phasen B, C und D an.
    medicalpark.de

    oder:

    Schön Klinik Bad Staffelstein
    In der Schön Klinik Bad Staffelstein in Nordbayern wird in den drei Fachzentren Orthopädie, Neurologie und Psychosomatik Patienten behandelt.
    Schoen-kliniken.de

     

    Ambulante Anschlussheilbehandlung

    Jura Fit Schesslitz
    Jura Fit Schesslitz ist die physikalische Abteilung der Juraklinik Scheßlitz, einer Klinik der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH
    juraklinik-schesslitz.de

Wussten Sie

Wussten Sie schon, dass …

… die rechtlichen Grundlagen für die Integrierte Versorgung schon mit der Gesundheitsreform im Jahr 2000 gelegt wurden? Erste Ansätze für ein integriertes System gab es sogar schon in den 1970er Jahren.

Wussten Sie

Wussten Sie schon, dass …

… die rechtlichen Grundlagen für die Integrierte Versorgung schon mit der Gesundheitsreform im Jahr 2000 gelegt wurden? Erste Ansätze für ein integriertes System gab es sogar schon in den 1970er Jahren.

Berater in Ihrer Nähe finden

Beratungshotline Krankenversicherung

Berater in Ihrer Nähe finden

Beratungshotline Krankenversicherung