• FAQ zum Ukraine-Russland-Krieg

    WIR: Für die Ukraine

    Wir stehen gemeinsam an der Seite der Kriegsgeflüchteten sowie aller Helfenden

  • МИ: за Україну

    МИ: за Україну

    Ми разом стоїмо на боці біженців від війни, а також всіх тих, хто їм допомагає

Wir, die Union Krankenversicherung als Teil des Konzerns Versicherungskammer mit seinen rund 7000 Mitarbeitenden, sind tief betroffen von den kriegerischen Ereignissen in der Ukraine. Sie zeigen auf schmerzhafte Weise, dass demokratische Grundrechte und ein souveränes Miteinander keine Selbstverständlichkeit sind, dass sogar der Frieden in ganz Europa in Gefahr ist.

Unsere Gedanken sind bei den Opfern und den zahllosen Menschen, die unter der aktuellen Auseinandersetzung im Osten Europas leiden. Deshalb helfen wir den Schutzsuchenden und unseren Kundinnen und Kunden, die ihnen helfen. Mit unserem Engagement und unseren Angeboten wollen wir einen Beitrag leisten, das Unfassbare zu lindern. Damit die Menschlichkeit obsiegt und die Freiheit gewinnt.
Die Versicherungskammer beobachtet die Lage und Entwicklung intensiv. Im tiefen Verständnis für unsere gesellschaftliche Verantwortung, werden wir die Menschen aus der Ukraine begleiten und uns, wie 2015, für die Geflüchteten einsetzen.

Ми, страхова палата Баварії, як частина концерну страхових палат з його 7000 співробітників глибоко занепокоєні воєнними подіями в Україні. Ці події болісним чином демонструють, що основні демократичні права та суверенне співіснування не є безумовними, що навіть мир в усій Європі перебуває під загрозою.

Подумки ми з жертвами та з величезною кількістю людей, які страждають від нинішнього протистояння на Сході Європи. Тому ми допомагаємо тим, хто потребує прихистку, а також нашим клієнткам і клієнтам, які їм допомагають. Своєю участю та пропозиціями ми хочемо зробити свій внесок у подолання цих незбагненних обставин. Щоб людяність та свобода перемогли.

Страхова палата пильно стежить за станом та розвитком подій. З глибоким розумінням своєї соціальної відповідальності ми будемо супроводжувати людей з України і, як у 2015 році, залучатися до роботи з біженцями.

Wir unterstützen Sie und Schutzsuchende

Rechtsfragen und Rechtsberatung

Antworten zu wichtigen Fragen sowie kostenlose Rechtsberatung

Um Helfende sowie Kriegsgeflüchtete zu unterstützen, haben wir gemeinsam mit unserem Partner ÖRAG die wichtigsten Fragen rund um die direkte Hilfe und Aufnahme von Geflüchteten gesammelt und auf Deutsch, Englisch und Ukrainisch beantwortet.
Bei weiteren Fragen können Helfende – auch ohne unser Kunde zu sein – zusätzlich unsere kostenlose telefonische anwaltliche Rechtsberatung* unter

+49 211 529-5423

nutzen, um bei Fragen bezüglich der Direkthilfe von Ukraine-Geflüchteten schnell individuelle Antworten zu erhalten.

*durch eine in Deutschland zugelassene Rechtsanwaltskanzlei

Mehr zu den rechtlichen Hilfestellungen

Wir beantworten Ihre Versicherungsfragen rund um die Ukraine-Krise

Wie können sich aus der Ukraine geflüchtete Menschen in Deutschland krankenversichern?
  • Geflüchtete Menschen werden in Deutschland über das Asylbewerber-Leistungsgesetz gesetzlich krankenversichert, auch wenn diese faktisch keine Asylbewerbenden sind.
    Wichtig: Voraussetzung hierfür ist eine offizielle Registration bei der zuständigen Ausländerbehörde der Betroffenen als Kriegsgeflüchtete – weitere Informationen dazu finden Sie beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.
Auslandsreisekrankenversicherung – besteht ein Versicherungsschutz bei einer Reise in der Ukraine?
  • Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, sofern Sie sich aktuell in der Ukraine befinden oder planen, dorthin zu reisen.
    Halten Sie sich bereits in der Ukraine auf oder fahren mit einem unserer Tarife in die Ukraine, besteht Versicherungsschutz solange die Erkrankung oder Verletzung nicht im kausalen Zusammenhang mit den kriegerischen Ereignissen steht.
Auslandsreisekrankenversicherung – besteht ein Versicherungsschutz bei einer Reise nach Belarus/ Russland?
  • Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, sofern Sie sich aktuell in Belarus oder Russland befinden oder trotz der bekannten kritischen Situation einen Aufenthalt in den genannten Ländern planen.
    Bitte beachten Sie: Wir können unsere üblichen Services, wie Kostenübernahmen an Krankenhäuser, Durchführung von Cashless Prozessen, Krankenrücktransporte in diesen Ländern derzeit aufgrund der Sanktionen der internationalen Gemeinschaft nicht anbieten. Die Ihnen durch die Krankheit entstehenden Kosten müssen daher zunächst selbst getragen werden und können im Nachgang der Reise bei uns zur Prüfung und etwaiger Erstattung eingereicht werden. Hinweis: Eine Zahlung durch Sie mittels der üblichen Kreditkarten funktioniert aufgrund der Sanktionen ebenfalls nicht.
    Wir raten daher aktuell dringend von einer Reise in diese Regionen ab.

Wir helfen Helfern

Wir helfen Helfern

Der Konzern Versicherungskammer, zu dem die Union Krankenversicherung gehört, gewährt einer Reihe von Organisationen, ganz nach dem Motto „Wir helfen Helfern“, stetig und kontinuierlich Unterstützung in Höhe von mehreren Millionen Euro pro Jahr. Im Rahmen dieser bewährten Partnerschaften sind die Organisationen und Einrichtungen auch in der aktuellen Situation in der Lage, Hilfe dorthin zu lenken, wo sie am dringendsten gebraucht wird.

Der Versicherungskammer ist das gesellschaftliche Engagement, traditionell verbunden mit regionaler Nähe, sehr wichtig. Durch die Unterstützung in Form von Spenden sowie vielfältigen Mitgliedschaften in Vereinen, Initiativen und Institutionen übernimmt der größte öffentliche Versicherer nachhaltig Verantwortung über das reine Versicherungsgeschäft hinaus.
Bei allen Partnerschaften achten wir darauf, dass sie die Identifikation der Mitarbeitenden fördert. Eine hohe Anzahl engagiert sich freiwillig bei Feuerwehren, Hilfsorganisationen wie etwa dem Deutschen Roten Kreuz oder dem Malteser Hilfsdienst, dem Technischen Hilfswerk, in kirchlichen, kulturellen, sportlichen und anderen Institutionen.
Die Versicherungskammer Stiftung hat das Ziel, Menschen zum ehrenamtlichen Engagement zu befähigen, sie darin zu unterstützen und ihre gesellschaftliche Anerkennung zu fördern. Denn immer wieder sind es die freiwilligen Helferinnen und Helfer, die einen großen Beitrag zum Wohl der Gesellschaft leisten.
Sternstunden Wir helfen Kindern
Die Benefizaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks unterstützt bedürftige und notleidende Kinder. Der Konzern Versicherungskammer trägt, gemeinsam mit den Partnern der Sparkassen-Finanzgruppe in Bayern, seit 1997 dazu bei, dass jede Spende direkt den Bedürftigen zu Gute kommt.
Die Union Krankenversicherung (UKV) unterstützt die Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e. V. in Saarbrücken. Der Verein ist die Dachorganisation für Ehrenamt und Bürgerengagement im Saarland.

Sie wollen uns persönlich sprechen? Wir sind für Sie da!

Noch unentschlossen?

Wir schicken Ihnen unverbindlich ein Angebot zu.
Nutzen Sie unsere Angebotsanfrage
Finden Sie Ihren Berater